gz

dg

 

geometrisches zeichnen

Geometrisches Zeichnen ist ein Fach, das nicht nur die Kreativität und Genauigkeit der SchülerInnen fördert, sondern auch Spaß am Zeichnen und Freude am Arbeiten mit dem Computer vermittelt.

Natürlich sollte ein/e SchülerIn gewisse Voraussetzungen wie z.B. logisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen, um Freude an diesem Fach zu finden. Das alles wird auch im Unterricht maßgeblich gefördert und ist wichtig, damit der Unterricht abwechslungsreich und – von Seiten der SchülerInnen – konstruktiv gestaltet werden kann.

Im Unterricht wechseln Zeichnen mit der Hand, Modellieren und Konstruieren am Computer einander ab. Dabei werden unter anderem Programme wie "CAD 3D", "Gam" und "Euklid DynaGeo" benutzt. Am Computer werden virtuelle Bauwerke designed, Objekte nachmodelliert und neue Objekte entworfen.

Den SchülerInnen gefällt beim Arbeiten am Computer vor allem die ermöglichte Auslebung ihrer räumlichen Vorstellung, die mittlerweile im normalen Alltag eines/einer durchschnittlichen Schülers/in weder gefördert noch gefordert wird. Es macht ihnen großen Spaß, dass hier ihre Ideen ernst genommen werden, sie Ideen und Vorstellungen virtuell umsetzen können. Die Hälfte der Zeit findet der Unterricht am Computer statt, die andere Hälfte wird mit der Hand gezeichnet.

Neben dem regulären Unterricht nehmen die SchülerInnen auch an landes– und manchmal sogar bundesweiten Modellierwettbewerben teil, bei denen das BG/BRG Wels bereits einige Male unter die ersten 3 Plätze kam.

VORAUSSETZUNGEN:

  • gute Raumvorstellung
  • Ausdauer u. Kreativität
  • Ordnung, Genauigkeit und Sauberkeit
  • Freude an Geometrischem Zeichnen und Mathematik
  • Logisches Denken

WOCHENSTUNDEN:

  • 3. Klasse: 2 Std.
  • 4. Klasse: 1 Std.

LEHRER/INNEN:

  • Mag. Dr. Sigrid Ranger

PROGRAMME:

  • CAD 3D
  • GAM
  • Euklid DynaGeo

Beispiel 1

Beispiel 2

Beispiel 3

Beispiel 4

Beispiel 5

Beispiel 6