2010/11

 

 

 

 

 

Abenteuer Norwegen - von Wels zum Nordkap

"Ja, vi elsker dette landet - Ja, wir lieben dieses Land!"

Wer aus unserer Reisegruppe (=Hörnchen) den Anfang der norwegischen Nationalhymne nicht aus ganzem Herzen mitsingen kann, hat wahrscheinlich die drei Wochen im Bus verschlafen. - Drei Wochen, in denen wir Norwegen, das Land der breen, fjorder, fjelle, rensdyr und lemen vom südlichsten Punkt bis zum Nordkapp und wieder zurück mit Bus, Boot und zu Fuß durchkämmt haben.

Immer, wenn unser Bus in einen Campingplatz einrollte, konnten die dortigen Camper ein seltsames Schauspiel erleben: Wie auf Kommando stürmten 28 vollbepackte Hörnchen aus dem Bus. Und dann wurden Taschen geschleppt, Zelte aufgestellt und Wasser gekocht, bis binnen kurzer Zeit eine Zeltstadt aus neun Zelten aus dem Boden gestampft war. Und während vier fleißige Kochhörnchen unserer Steffi schon beim Kochen halfen, hörte man im Hintergrund bereits Heringe im Schotterboden knirschen, Luftmatratzen zischen und das eine oder andere Hörnchen fluchen. Wenige Augenblicke später war der Spuk dann vorbei und alle standen mit klapperndem Geschirr und knurrendem Magen rund um den Kochtopf. Wegen der wahnsinnigen Alkoholpreise und der Alterslimits jenseits von Gut und Böse investierten wir Hörnchen unser Geld danach lieber in vier Minuten Dusche und krochen anschließend für den Rest der Nacht in unsere Schlafsäcke... ;-)

Nachdem früh am Morgen alle wieder aus ihren Zelten gekrochen waren, ging es bei jedem Wetter durch enge Fjordtäler, unzählige Tunnels und über steile Gebirgsstraßen unter anderem in die Erdölstadt Stavanger, in die Altstadt von Bergen (UNESCO-WHS), zu den Kathedralen in Trondheim und Tromsoe, die architektonisch nicht unterschiedlicher sein könnten, und natürlich nach Oslo. Wanderungen führten uns aber auch auf den Spuren von Lemmingen ins Sognefjell, direkt zu den gewaltigen Ausläufen des Svartisen Gletschers, zum berühmten Geiranger-Fjord (UNESCO-WHS), zu den netten kleinen Fischerdörfern auf den Lofoten bis hin zur einsamen Tundra im Norden des Landes.

Natürlich durfte auf unserem Norwegen-Summersplash sowohl das Baden im Meer nördlich des Polarkreises als auch eine ordentliche Schneeballschlacht nicht fehlen. Überhaupt konnten wir auch wettertechnisch alles auskosten, was Norwegen zu bieten hat - von dichtem Nebel über stundenlangen Regen bis hin zu strahlendem Sonnenschein. Dazu kam, dass uns der Polartag taghelle Mitternachtswanderungen und nicht enden wollende gemeinsame Nächte bescherte und uns dafür das Zeitgefühl völlig raubte.

Trotzdem bestand unsere Maturareise nicht nur aus Spaß und Gemeinschaft, sondern wir erfuhren auch viel über die Flora, Fauna und Kultur Norwegens, aber auch über die Geschichte von den Wikingern bis zu den Wirren des 2. Weltkrieges (die Finnmark wurde von den Nazis praktisch völlig zerstört). Außerdem erlebten wir die bewegende Staatstrauer nach den fürchterlichen Anschlägen mit Flaggen auf Halbmast und Blumenmeeren auf den öffentlichen Plätzen.

Am Ende bleiben Erinnerungen an eine abenteuerliche und abwechslungsreiche Tour durch ein facettenreiches und faszinierendes Land, das jeden Tag neue Erlebnisse und Überraschungen für uns bereithielt. Einen würdigeren Abschluss für die unvergesslichen letzten sechs gemeinsamen Jahre mit unserem einzigartigen Klassenvorstand Dr. Andreas "Scherlibär" Schermaier hätte sich wohl keiner von uns erträumen lassen.

Dafür gilt unser aller herzlicher Dank unserem Oberhörnchen und seinem Team: Steffi, die für alles und jeden ein offenes Ohr und großartiges Essen parat hatte und den zwei wohl weltbesten Busfahrern Franz Jackel und Manuela Wolfslehner, denen auf den mehr auf 10000 Kilometern kein Pass zu steil, kein Tunnel zu eng und kein Weg zu weit war!

Maturareise 8BN

 

Maturareise 8BN

 

Maturareise 8BN

Maturareise 8BN

 

Maturareise 8BN

 

Maturareise 8BN

 

Tusen takk og ha det bra og vi sees snart!

Norwegen Crashkurs

  • breen → Gletscher
  • fjorder → Fjorde
  • fjelle → Gebirge
  • rensdyr → Rentiere
  • lemen → Lemminge
  • tusen takk → Vielen Dank
  • ha det bra → Auf Wiedersehen, Tschüss
  • vi sees snart → Bis bald

Bericht von den Schülern der 8N/8B/8BR