Russisch? - Natürlich! Warum auch nicht?

Es gibt viele Gründe, warum man eine Sprache wie Russisch, die immer noch als exotisch und nicht einfach gilt, bereits in der Schule lernen sollte:

landeskundliche Gründe:

  • Russisch ist noch immer die Muttersprache für etwa 160 Millionen Sprecher und damit eine der "großen" Weltsprachen.
  • Russisch ist eine der sechs UNO-Arbeitssprachen und eine weit verbreitete Diplomatensprache
  • Russland wird in Zukunft wirtschaftlich sicher ein sehr interessanter Partner für die EU (und auch für Österreich) werden
  • Russischkenntnisse sind eine wunderbare Basis für das Erlernen weiterer slawischer Sprachen (z.B. Tschechisch oder Polnisch), da die slawischen Sprachen sehr eng miteinander verwandt sind. Das kann im späteren Berufsleben von großem Vorteil sein

Daneben gibt es noch eine Reihe anderer Gründe:

  • Es macht Spaß, eine neue Schrift, die Kyrilliza, zu erlernen!
  • Über die russische Sprache bekommt man auch Zugang zur russischen Literatur bzw. Kultur
  • Teilnahme an verschiedenen nationalen und internationalen Sprachwettbewerben

Seit dem Schuljahr 2013/14 ist Russisch auch an unserer Schule (nach drei Lernjahren) mündlich auf dem Niveau A2 maturafähig, was natürlich der Sprache einen neuen Stellenwert gibt.

Eckdaten zu Russisch am Brucknergym:

  • möglich als Talentförderkurs oder auch als Wahlpflichtfach
  • Umfang: 2 Wochenstunden, 6. bis 8. Klasse
  • Schwerpunkte: Konversation, Landes- und Kulturkunde, interkulturelle Kommunikation
  • Teilnahme am Russischen Filmtag, praktische Einheiten, z.B. russisch kochen, singen etc., Kennenlernen von RussenInnen
  • Lehrkraft: Mag. Tamara Topolanek (hat mehrere Jahre in Moskau gelebt und unterrichtet und kann daher viel aus erster Hand erzählen...)

Derzeit lernt in Österreich erst 1% aller AHS- und BHS-Schüler Russisch... das sollten bald mehr werden!